Stadtspaziergänge
Spaziergänge weitere Sehenswürdigkeiten Suche Impressum

8F Zentralstelle für weibliche Berufsberatung

Burgring 6, 1010 Wien

Das Ausbildungsangebot für junge Frauen war während der Monarchie sehr beschränkt. Im Jahr 1916 gründete die Pädagogin und Frauenrechtlerin Olly Schwarz (1877-1960) am Burgring 6 die erste „Zentralstelle für weibliche Berufsberatung“. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Einrichtung von der Stadt Wien übernommen. Schwarz kämpfte an zwei Fronten: nach außen um für Frauenberufe bessere Bedingungen zu schaffen und nach innen, um junge Frauen davon zu überzeugen nicht nur traditionelle Frauenberufe wie Schneiderin oder Friseurin zu lernen, sondern Berufe im Gartenbau, im Kunsthandwerk und in der Sozialarbeit zu ergreifen. Ihre Ideen wurden nach dem Zweiten Weltkrieg von den Gewerkschafterinnen wieder aufgegriffen und um Kampagnen, die Frauen ermutigen sollen traditionelle Männerberufe zu erlernen, erweitert.



A...dein aktueller Standort


B...die nächste Station


C...die übernächste Station







Zurück Weiter

Olly Schwarz

von ÖNB/Bildarchiv Pf 45973:B(1)

Zentralstelle für weibliche Berufsberatung

von Die moderne Frau 2 (1927) ÖNB 608989-C.Neu