Stadtspaziergänge
Spaziergänge weitere Sehenswürdigkeiten Suche Impressum

7F Streik der Kleidermacherinnen im Jahr 1907

Ring, 1010 Wien

Ab 11. März 1907 streikten die Wiener Kleidermacherinnen. Um ihre Forderungen zu unterstreichen, schritten am 18. März 1907 rund 6.000 Frauen mit „ernstem Selbstbewusstsein“ die Ringstraße entlang. Sie forderten den Abschluss eines Kollektivvertrages, in dem Mindestlöhne, Überstundenzuschläge, die volle Bezahlung der Feiertage und eine Arbeitszeitverkürzung verankert sein sollte. Erst am 27. März stimmten die ArbeitgegerInnen den Forderungen zu und schlossen einen Kollektivvertrag auf vier Jahre ab. Im Jahr 1911 mussten die Schneiderinnen für die Erneuerung des Kollektivvertrages abermals streiken. Nach 18 Tagen stimmten diesmal alle Wiener Schneidereien schließlich zu.



A...dein aktueller Standort


B...die nächste Station


C...die übernächste Station







Zurück Weiter