Stadtspaziergänge
Spaziergänge weitere Sehenswürdigkeiten Suche Impressum

3F Heim der stellenlosen Hausgehilfinnen - Einigkeit - Verband der Hausgehilfinnen, Erzieherinnen, Heim- und Hausarbeiterinnen (1911-1934)

Rahlgasse 2, 1060 Wien

Im Jahr 1911 gründete die Hausgehilfin Gisela Laferl (1884-1968) den Verein „Einigkeit – Verband der Hausgehilfinnen, Erzieherinnen, Heim- und Hausarbeiterinnen“.

Die Ziele des Verbandes waren u.a. die Einführung der Kranken-, Alters-, Invaliditäts- und Unfallversicherung, gesetzliche Arbeits- und Ruhezeiten, die Abschaffung der „vorsintflutlichen“ Dienstbotenordnung aus dem Jahr 1810 sowie die Verabschiedung eines Hausgehilfinnengesetzes - dies sollte bis 1920 dauern. In der Rahlgasse 2 wurde 1927 eines der beiden Heime für stellenlose Hausgehilfinnen errichtet. Der Verband und die Stellenlosenheime wurden mit Beginn des Austrofaschismus 1934 aufgelöst.

 

 


mehr Information zum Standort

A...dein aktueller Standort


B...die nächste Station


C...die übernächste Station







Zurück Weiter

Antonie Platzer

von Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien POLAR Digitalisat: CC-BY-NC-ND 4.0

Gedicht wir Hausgehilfinnen

von In: Die Einigkeit 1927 Nr5

Gisela Laferl

von aus: Popp, Adelheid: Der Weg zur Höhe. Die sozialdemokratische Frauenbewegung Österreichs. Frauenzentralkomitee der sozialdemokratischen Arbeiterpartei Deutschösterreichs (Hrsg); Wien, 1929

Hausgehilfinnen Kochkurs in der Rahlgasse

von aus: Popp, Adelheid: Der Weg zur Höhe. Die sozialdemokratische Frauenbewegung Österreichs. Frauenzentralkomitee der sozialdemokratischen Arbeiterpartei Deutschösterreichs (Hrsg); Wien, 1929